loading

Generalsanierung Vollmair Haus, Gem. Tandern-Hilgertshausen

Das Anwesen in der Joseph- Kreitmaier– Straße in Tandern ist ein Baudenkmal gemäß Art. 1 DSchG, es diente bis in die 60 er Jahre als „Wohn- und Geschäftshaus“. Das Gebäude wurde um 1820 / 30 errichtet und nach 1900 erweitert und umgebaut. Mit Verkauf von Seiten der Vollmair Schwestern in den 80er Jahren an die Gemeinde Tandern-Hilgertshausen wechselte es bis 2018 mehrfach den Eigentümer und wurde zuletzt von der Michalke Wohnungsbau GmbH zur Generalsanierung erworben. Das ortsbildprägende Bauwerk zeichnet sich durch eine reizvolle Gestaltung mit neubarocken Anklängen aus. Erhalten haben sich zahlreiche historische Ausstattungselemente wie Fenster, Fenstergitter, Türen, Treppen.

Unterlassener Bauunterhalt sowie Vandalismus bedingten zahlreichen Schäden an der Bausubstanz und der Ausstattung. Der Zustand erforderte baldigen Handlungsbedarf.

Nach langwierigen Verhandlungen mit Gemeinde, Landratsamt und Denkmalschutz konnte im Frühjahr 2019 endlich mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Das Erdgeschoss soll künftig für Veranstaltungszwecke und als Ort der Begegnung genutzt werden. Der großzügige Charakter des Erdgeschosses soll dabei weitgehend erhalten bleiben. Das Obergeschoß war in seiner ursprünglichen Form als eine Wohnung genutzt. Im Zuge der Sanierung wird das Obergeschoß neu gegliedert und in drei Wohneinheiten aufgeteilt.

Das Dachgeschoss war nicht gedämmt und ursprünglich als Dachspeicher genutzt. Im Zuge des Umbaus und der Instandsetzung wird das Dachgeschoss ausgebaut und in zwei Wohneinheiten aufgeteilt.

Bauherr:
Michalke Wohnungsbau GmbH;

Baukosten (KG 300-400):
1,8 Mio €

Nutzfläche:
628 m²

Bruttogrundfläche:
289 m²

Planung (LPH 1-5):
als Geschäftsführung und Projektleitung der SRW Plan. Architekten GmbH

Ausführung (LPH 6-9):
Architekturbüro Dipl. Ing. FH Ursula Schmid bab

Freiflächenplanung:
Wolfgang Wagenhäuser Landschaftsarchitekten BDLA