loading

Bamboo Highschool Irrawaddy – Delta – Myanmar/Burma 2008 – 2009

Bamboo Highschool Alkal Chaung Wa, Ayeyarwady Delta Myanmar,

75.000 Menschen nahm im Mai 2008 der Zyklon Nargis im Ayeyarwady Delta in Myanmar das Leben, den Überlebenden nahm er Alles was sie besaßen, zerstörte Häuser, Felder und das Vieh.

Mit Spenden der Amara Stiftung München/Yangon konnte im Frühjahr 2009 diese 2 geschossige „Bamboo High School“ auf einem bereits bestehenden Schulcampus errichtet werden, Das Gebäude sollte ausschließlich mit lokalen Baustoffen; Ziegel, Lehm und in erster Linie Bambus erstellt werden.

Während das Erdgeschoss in Ziegel und Lehmbauweise erstellt wurde, ist über dem Erdgeschoss eine Leichtkonstruktion aus Bambus und Holz errichtet, mit einer umlaufenden Galerie und weitem Dachüberstand zur Verschattung der darunter liegenden Räume.

Es wurden 10 Klassenzimmer, eine Bibliothek und ein Lehrerzimmer sowie ein Überdachter Innenhof für die Schulspeisung und auch als Gemeindeversammlungsraum geschaffen.

Täglich besuchten 1000 Schüler im 2-Schichtbetrieb diese Highschool.

Bauherr:
Amara Stiftung / München-Yangon

Baukosten (KG 300-400):
250.000 $

Nutzfläche:
1.130m²

Bruttogeschossfläche:
1.520 m²

Planung (LPH 1-3):
als Geschäftsführung und Projektleitung der SRW Plan. Architekten GmbH

Ausführung (LPH 5-8):
als Geschäftsführung und Projektleitung der SRW Plan. Architekten GmbH